Todesstrafe für Klimaleugner?

parncuttIch habe bisher immer allzu aggressive Titel für Klima-Apokalyptiker vermieden, etwa die Bezeichnung Ökofaschist. Vielleicht war das etwas zu zurückhaltend, denn es ist schwer, einen anderen Begriff für den in Österreich lehrenden australischen Professor Richard Parncutt von der Uni Graz zu finden. Parncutt hat allen Ernstes die Todesstrafe für diejenigen gefordert, die er als Klimaleugner bezeichnet. Er sei zwar eigentlich ein Gegner der Todesstrafe und lehne etwa die Exekution des norwegischen Massenmörders Anders Breivik ab, aber bei Klimaleugnern sehe das anders aus.

Parncutt schrieb wörtlich auf seiner Uni-Webseite:

“I have always been opposed to the death penalty in all cases…”

“Even mass murderers [like Breivik] should not be executed, in my opinion.”

“GW deniers fall into a completely different category from Behring Breivik. They are already causing the deaths of hundreds of millions of future people. We could be speaking of billions, but I am making a conservative estimate.”

Auf der Webseite, auf der Parncutt diesen – diesmal wohl unbestreibar – faschistoiden Unfug verbreitete, findet sich jetzt eine Entschuldigung. Den Ursprungstext hat er gelöscht. Jetzt kann man da nur noch lesen, dass er die Ansichten von Amnesty International unterstützt, was Amnesty sicher ganz großartig finden wird.

Zu fragen wäre, was den Mann dazu getrieben hat, sich überhaupt derart einzulassen. Vom Fach ist er ja eher nicht. Er ist Professor für systematische Musikwissenschaft und beschäftigt sich z.B. mit der Frage, ob Baby-Singsang der Ursprung aller Musik sein könnte.

Vielleicht ist so etwas nicht das richtige Fundament für naturwissenschaftliche Themen. Wobei – das Thema Klima-Erwärmung ist ja möglicherweise auch kein naturwissenschaftliches Thema. Für meinen Geschmack gleicht es den Weltuntergangsreligionen aller möglichen Menschheitsepochen.

Damit wären wir dem Faschismus freilich wieder beklemmend nah. Auch da gab es ja immer irgendwelche bösen Mächte, die an der Vernichtung der Welt arbeiteten, was die Vernichtung dieser bösen Mächte unter allen Umständen rechtfertigte.

Oder wie sonst soll Parncutts entscheidender Satz zu verstehen sein? Hier die deutsche Übersetzung:

“Klimaleugner fallen in eine ganz andere Kategorie als Behring Breivik. Sie sind bereits dabei, den Tod von Hunderten Millionen künftigen Menschen zu verursachen. Wir könnten von Milliarden sprechen, aber ich treffe lieber konservative Voraussagen.”

Was einfach nur Irrsinn ist.

Was denkst Du?