Zusammenhänge: Umweltschutz und Prostitution

Mancher meint ja, alles hänge mit allem zusammen. Gerade habe ich ein hübsches Beispiel dafür gefunden, einen Artikel der Augsburger Allgemeinen über drohende Prostitution in Landsberg/Lech.  Da findet sich ganz unten der Hinweis auf einen drolligen Leserbrief. Der Schreiber habe gemeint, wenn es in Landsberg kein Bordell gebe, müssten Landsberger Freier mit dem Auto nach Augsburg oder München fahren. Das jedoch sei sehr umweltschädlich.

Wie kommt der auf sowas?

Er wird sich gedacht haben, dass Umwelt für alles taugt. Man verkauft inzwischen ja auch Autos nicht mehr mit dem Argument, sie seien schnell oder komfortabel, sondern mit behaupteter Umweltverträglichkeit. Oder Waschmaschinen mit dem Versprechen, sie verbrauchten besonders wenig Wasser, was in Deutschland zwar total irrelevant ist, den Deutschen aber trotzdem das Gefühl verschafft, sie würden mit jeder Konsumentscheidung geradezu selbstlos Gutes tun und dass das grundsätzlich irgendwie mit Öko zu tun haben sollte. So gesehen hat er die Stimmung korrekt erfasst und argumentiert für den Puff in Fußwegnähe mit einem ökofundamentalistischen Gedanken.

Wie geht’s weiter?

Die Rotlichtbranche gehört vermutlich zu den Nachzüglern in Sachen Öko und Bio. Aber früher oder später werden auch die Herren dieses Geschäftsfeldes erkennen, was bei Auto, Touristik, Ernährung, Kosmetik, Mode, Strom, etc. längst gängige PR- und Lobbymasche ist. Irgendwann werden die ersten Luden den Ökopuff erfinden. Der Strom für das rote Licht nur aus erneuerbaren Energiequellen, die Handtücher nur wassersparend mit biologischem Waschpulver gewaschen, die Damen in Elektroautos vom Flughafen abgeholt, die Kondome nur aus fair gehandeltem Kautschuk. Für ein paar diskrete Euros findet sich bestimmt ein Ökoverein mit Presse- und PR-Management, der dafür eine Zertifizierung mit Siegel erfindet. Man könnte es z.B. OrganicFuckFirm nennen. Mit modischen Großbuchstaben im Wort. 

Und schon würden sich kleine Städte wie Landsberg/Lech viel leichter mit dem Bordellgeschäft tun.

Was denkst Du?