Über einen Zollbeamten, der denselben Unfug über Protektionismus erzählt wie Trump

Vor länger Zeit habe ich auf der Startup-Plattform Indiegogo ein (hoffentlich) ziemlich abgefahrenes Zubehörteil für mein Fahrrad bestellt. Es handelt sich um ein Smarthalo. Dieses Teil ist: Navi, iPhone-Kommunikator, Alarmanlage, Frontlicht, Tacho und Fitnesstracker in einem. Auf Fotos sieht es ziemlich cool aus. Ob es in echt auch cool aussieht? Weiß ich noch nicht. Das Ding liegt seit zwei Wochen wie festgetackert beim Zoll, ausweislich der Statusmeldung auf track&trace.

Also habe ich mich aufgerafft und versucht, zu erfahren, wo genau mein ehrlich erworbenes Eigentum sich befindet.

Erster Anruf: Zollamt Rosenheim. Die Dame am Apparat sagt mir, sie sei nicht zuständig. Wenn überhaupt könne die Außenstelle Reischenhart etwas mitteilen.

Zweiter Anruf: Zollaußenstelle Reischenhart. Dort fragt mich der Mann am Apparat nach einer Zoll-Bearbeitungsnummer. Habe ich nicht, antworte ich. Woher soll die sein? Ob ich keinen Brief vom Zoll bekommen habe? Nein, habe ich nicht. Tja, sagt der Mann, schwierig, dann könne er wohl nichts machen. Wie das sein könne, dass mein Eigentum irgendwo liegt, ohne, dass ich erfahre, was damit passiert und wann ich es bekomme? Ich müsse doch verstehen, dass das nunmal notwendig sei, sagt der Mann. Man müsse ja die deutsche Industrie schützen. Ob ich überhaupt wisse, wie viele Sachen aus China kämen? 80 Prozent der Weltproduktion käme aus China, da müsse der Zoll die heimische Industrie schützen. Ich sage, meine Sendung komme aus Kanada. Tja, sagt der Mann, da könne man nichts machen. Keine Chance? Keine Chance.

Tj, denke ich, hätten wir CETA, dann hätte ich mein Teil vielleicht schon auf dem Fahrrad. Aber wir haben kein Ceta, wir haben eine Bundesregierung, eine Zollbehörde, deren Mitarbeiter Politiker-Schwachsinn daherplappert und offenbar auch daran glaubt, eine große Koalition und eine grüne Partei, die gemeinsam mit Neonazis und Kommunisten gegen TTIP und CETA auf die Straße geht.

Wenn die Grünen wüssten, dass auch ihretwegen ein Zubehörteil für das grünste aller Verkehrsmittel im Zoll herumhängt… 

  1. Nadine Hartung

    Hallo. Auch ich habe einen Smarthalo bestellt. Dieser liegt zwar erst seit 4 Tagen beim Zoll aber ich warte schon seit 20 Monaten allgemein auf das Gerät. Hast du deinen jetzt schon erhalten?

Was denkst Du?