JN MagdeburgDie Jungen Nationaldemokraten haben die Hilfe für Flutopfer als nationale Aufgabe und Vehikel zur Profilierung entdeckt. Auf ihren Webseiten rufen sie ihre Mitglieder und Sympathisanten auf, truppweise an überflutete Orte zu kommen, Sandsäcke zu füllen, Deiche zu sichern oder sonstwie anzupacken. Ihre Hilfe illustrieren sie mit markigen Sprüchen wie: „Wenn wir Deutschen zusammenhalten schlagen wir selbst den Teufel aus der Hölle“. Oder, etwas ernsthafter: „(R)echte Kerle packen an“. Inwieweit es den JN tatsächlich um Hilfe geht, mag ich nicht beurteilen. So ganz nehme ich ihnen Ihren Altruismus allerdings nicht ab. Dass die Katastrophe für sie ein willkommenes Vehikel zur Profilierung ist lässt sich ziemlich klar aus diesem Satz von Bundeschef Andy Knape lesen:

„Ich rufe daher jeden nationalen Aktivisten auf, sich ebenfalls einzureihen und mit anzupacken. Nationale Solidarität ist keine leere Worthülse!”

Jetzt präsentiert er auf der Facebook-Seite der JN stolz ein Foto, das ihn mit Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper zeigt. Der Sozialdemokrat schüttelt Knape die Hand. Laut Bildtext gratuliert er den JN und bedankt sich für die Hilfe an den durchweichten Deichen. Jedenfalls behauptet Knape das. Trümper ist dagegen stinksauer und fühlt sich überrumpelt. Offenbar wusste er nicht, wie ihm geschah. Jedenfalls schrieb er mir das auf meine Anfrage. O-Ton Trümper:

„Das ist alles eine grosse Sauerei. Ich habe mich da gerade mit jemanden unterhalten. Da kommt der Kerl von der Seite und gibt mir die Hand. Ob der was gesagt hat, weiss ich gar nicht mehr. Ich jedenfalls nicht. Erkannt habe ich die Person nicht. Sein Komplize muss das fotografiert haben.“

Offen gestanden: Ich nehme ihm das ab. Einmal, weil ich mir nicht vorstellen kann, warum er sich von den JN wissentlich vereinnahmen lassen sollte, und zum anderen, weil solches Vorgehen zu den JN passen würde.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.