Beiträge

Arte ist al-Aksa-TV für das antisemitische Justemilieu

Sie habe es es schon wieder getan. Arte kann es nicht lassen, dieses vermeintlich grenzüberschreitende Kulturfernsehen zum Nutzen der Menschheit (oder so). Mit „Gaza: Ist das ein Leben“ haben sie wieder einen antiisraelischen und antijüdischen…

Warum die Antisemitismus-Doku nicht nur @WDR und @arte bloßstellt – sondern z.B. auch die Kirche

Es ist ein bisschen albern, wenn WDR und ARD jetzt meinen, sie müssten die Filmdoku „Auserwählt und ausgegrenzt“ deshalb zeigen, damit sich das Publikum „ein eigenes Bild machen kann“, wie ARD-Programmdirektor Volker Herres formuliert.…

Wenn ein öffentlich-rechtlicher Nachrichtenredakteur subtilen Antisemitismus verbreitet

Sonntag, 22. Januar, 15 Uhr. Auf dem Informationskanal des Bayerischen Rundfunks, B5, laufen die Nachrichten. Große Weltlage. Trumps Inauguration und die Proteste am Tag danach. Dann folgt eine Lokalmeldung aus Jerusalem: Die israelischen Behörden…

Wie Israel mal wieder zum Schurkenstaat verklärt wird

Spiegel Online bringt gerade als exklusiven Aufmacher eine Geschichte, laut der Israels "rechtskonservative Regierung" die Meinungsfreiheit einschränke und zieht auch gleich einen bösen Vergleich: "Das erinnert an Russland". Die Quelle ist…

Wenn linke Judenhasser zuschlagen, bleibt Mediendeutschland skandalös unempört

Das Urteil über rechtsextreme Antisemiten ist sehr simpel. Sie sind zum Kotzen. Ende der Durchsage. Der Umgang mit linksextremen Antisemiten ist nicht so simpel. Sie sind zwar nicht minder zum Kotzen, aber sie stehen leider näher…