Beiträge

Mit zunehmender Quote steigt die Gefahr, dass Quotenfrauen dem Ansehen berufstätiger Frauen schaden

uotenfrau ist – zugegeben – ein böses Wort. Es suggeriert, Frauen würden in Zeiten der Quote nur deshalb auf Posten rutschen, weil die Quote ihnen die Türen öffnet und nicht die individuelle Fähigkeit. Allerdings ist es ja genau der…
,

Münchner Familienpass: Heute queer, morgen Modell "Neuer Vater"?

Pünktlich zum Jahreswechsel hat die Stadt München ihren Familienpass 2014 herausgebracht. Er kostet sechs Euro und bietet alle möglichen Vergünstigungen für Familien. Als Leitbild dessen, was Familie sein soll, haben die Herausgeber…
, ,

Von politisch korrekten Eltern, die ihr Baby Storm nennen und geschlechtsneutral erziehen

Das vier Monate alte Baby aus Toronto heißt Storm Stocker. Ein geschlechtsneutraler Name, der offenlässt, ob Storm ein Junge oder ein Mädchen ist. Genauer gesagt ist es ein Geheimnis der engsten Familie, welches Geschlecht Storm besitzt.…

Kristina Schröder entsorgt den "Feminismus des vorigen Jahrhunderts"

Familienministerin Kristina Schröder wird vielleicht deshalb gern unterschätzt, weil sie erst 33 Jahre alt ist. Dabei gibt es keinen anderen Akteur des bürgerlich-liberalen Lagers, der sich wie sie zum politischen Diskurs aufrafft. Während…