Beiträge

, ,

Die Geschichte des Sebastian Fitzek, der über unerklärliche Phänomene schreibt und nach Ansicht seines Verlegers selber eines ist

Am 2. Juni bringt der Berliner Thriller-Autor Sebastian Fitzek sein sechstes Buch heraus (wer bei der Premiere dabeisein will: Auf seiner Webseite gibt es noch Tickets). Mit bisher 1,5 Millionen verkauften Exemplaren ist er einer der erfolgreichsten deutschen Genre-Autoren. Für seinen Verlag kam der Erfolg völlig unvorbereitet. Sein Erstling ging mit einer kleinen Auflage und ohne jegliche Werbung in die Läden, stand dann aber unvermutet auf Platz 1 der Amazon-Charts. Das Verlags-Marketing dachte zunächst an so etwas wie eine technische Panne. Seitdem lautet Fitzeks Spitzname im Verlag "Das Phänomen". Im Nebenberuf ist Fitzek Vizeprogrammchef des Berliner Radiosenders 104.6 RTL. Sein Verleger, sein Literaturagent und er selbst haben mir seine Geschichte als Thriller-Autor erzählt.

Wer kannte Herta Müller, bis sie den Nobelpreis bekam? Und warum nicht?

Ich gebe zu: Ich hatte den Namen Herta Müller noch nie gehört, bis die Nachrichtenportale meldeten, sie habe den Literaturnobelpreis erhalten. Herta wer? Und dann auch noch aus Berlin? Das Nobelpreiskomitee hat ja schon gelegentlich…