Beiträge

Berlins größte Moschee mit "Bildungszentrum für nützliches Wissen und gutes Benehmen" eröffnet

Heute feierte die Omar-Moschee bei mir um die Ecke Einweihung. Die Türen standen offen für jedermann, und über den Tag drängten sich Tausende durch das Gebäude. Es ist beeindruckend geworden. Von innen wirkt es weit imposanter als von außen. Wände und Decken sind vollständig mit filigranem Stuck überdeckt. Der Hauptsaal in der Mitte reicht hoch bis zur zehn Meter hohen und mit Glasmosaik verzierten Dachkuppel. Die Moschee ist Teil eines muslimischen Zentrums, in dem sich "die heranwachsende Generation nützliches Wissen und gutes Benehmen" aneignen soll. Ein guter Plan – vor allem für das ansonsten eher verranzte Kreuzberg.