Beiträge

Tierkiller statt Tierschützer: Die Glamour-Aktivisten von Peta stehen unter schwerem Beschuss

Die Organisation Peta wirbt gern spektakulär mit Stars und viel Haut für den Schutz von Tieren. Worte und Taten passen aber offenbar nicht ganz zusammen. Peta tötet jährlich tausende Tiere, die gutgläubige Menschen in ihre Obhut geben. Diesen Vorwurf erheben die Kritiker eines "Zentrums für Verbraucher-Freiheit". Offensichtlich trifft er zu - denn Peta bestätigt ihn auf der eigenen Webseite.

Greenpiss statt Greenpeace: Sind Robben schützenswerter als Eskimos?

Es müssen bizarre Szenen sein, die sich vor den Küsten Kanadas und Grönlands abspielen. Da stoßen die Ureinwohner - Eskimos, Inuit - in kleinen Booten in See und gehen auf Robbenjagd, so, wie es auch ihre Väter und…