Letztes Wochenende gruben der Münchner Merkur und der Spiegel eine vermeintliche Sensation im Brunner-Prozess aus. Dominik Brunner sei womöglich nicht totgeprügelt worden, sondern “an Herzversagen gestorben”. Diese Aussage ist eine klassische Nicht-Aussage und völlig wertlos, denn einen Tod ohne Herzversagen gibt es nicht. Der Münchner Merkur zitierte gleichwohl mit dieser Aussage die Sprecherin der Münchner Staatsanwaltschaft, Barbara Stockinger: “Sein Her…

Letztes Wochenende gruben der Münchner Merkur und der Spiegel eine vermeintliche Sensation im Brunner-Prozess aus. Dominik Brunner sei womöglich nicht totgeprügelt worden, sondern “an Herzversagen gestorben”. Diese Aussage ist eine klassische Nicht-Aussage und völlig wertlos, denn einen Tod ohne Herzversagen gibt es nicht.
Der Münchner Merkur zitierte gleichwohl mit dieser Aussage die Sprecherin der Münchner Staatsanwaltschaft, Barbara Stockinger: “Sein Herz ist stehen geblieben”. Der Spiegel verzichtet auf die Nennung einer Quelle. Frau Stockinger sagte mir, die Spiegel-Reporter hätten sie angerufen, nachdem der Münchner Merkur die Geschichte in die Welt gesetz…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
Brunner-Prozess: Wenn Medien-Halbwissen zur Sensation aufgeblasen wird
0,39
EUR

Monatspass
Ein Monat unbegrenzter Zugang auf alle Bitterlemmer-Seiten
3,99
EUR
Powered by
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Gesetzliche Pflichtmeldung: Sternchen heißt Pflichtfeld

*

Aha.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.