Es ist mal wieder Wahlkampf in Berlin. Den nehmen die Parteien der deutschen Pleite-Hauptstadt so ernst, dass sie dafür fünf Millionen Euro ausgeben. Wohl vergebens, denn die Menschen wissen ganz gut, was sie von Wahlwerbung zu halten haben, nämlich wenig bis nichts. Eine Studie der Penn State Universität kommt zu einem Resultat, das der eine oder andere vermutlich aus persönliche…

Es ist mal wieder Wahlkampf in Berlin. Den nehmen die Parteien der deutschen Pleite-Hauptstadt so ernst, dass sie dafür fünf Millionen Euro ausgeben. Wohl vergebens, denn die Menschen wissen ganz gut, was sie von Wahlwerbung zu halten haben, nämlich wenig bis nichts. Eine Studie der Penn State Universität kommt zu einem Resultat, das der eine oder andere vermutlich aus persönlichen Gesprächen kennt: Niemand glaubt die Reklame der Parteien, aber jeder glaubt, alle anderen würden sie glauben.
So ähnlich verhält es sich auch mit der Debatte um eine schärfere Kontrolle des Internet. Nach den 77 Morden des Anders Breivik ist vor allem i…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
Kaum jemand glaubt an Propaganda, aber jeder glaubt, alle anderen würden sie glauben
0,39
EUR

Monatspass
Ein Monat unbegrenzter Zugang auf alle Bitterlemmer-Seiten
3,99
EUR
Powered by
3 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Gesetzliche Pflichtmeldung: Sternchen heißt Pflichtfeld

*

Aha.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.