Es gibt Lösungen, die sind verblüffend pragmatisch. Auf den griechischen Inseln ist es üblich, dass Tote nur begrenzte Zeit in ihren Gräbern liegen. Auf die Dauer reicht einfach der Platz nicht aus, um Generation auf Generation in voller Länge zur Totenruhe zu betten. Ist die Zeit vorüber, auf Karpathos scheinen es um die zehn Jahre zu sein, wie de…

Blick in ein Beinhaus: Nach einigen Jahren in der großen Grabstätte werden die sterblichen Überreste hier verwahrt


Es gibt Lösungen, die sind verblüffend pragmatisch. Auf den griechischen Inseln ist es üblich, dass Tote nur begrenzte Zeit in ihren Gräbern liegen. Auf die Dauer reicht einfach der Platz nicht aus, um Generation auf Generation in voller Länge zur Totenruhe zu betten. Ist die Zeit vorüber, auf Karpathos scheinen es um die zehn Jahre zu sein, wie der Augenschein zeigt, wandern die Gebeine in Blechkartons und werden in Regalen im Beinhaus gestapelt. Jeder Friedhof hat so ein Beinhaus. Auch die Alltagsgegenstände, die die Hinterbliebenen ihren Toten mitgeben, kommen in den Karton. Manchmal sind das ganz profane Dinge, etwa ein Plastikfeuerzeug.

Grabstätte eines 98-Jährigen Karpatheoten


Die durchschnittliche Lebenserwartung in Griechenland beträgt 80,3 Jahre und gleicht der in Deutschland. Vermutlich liegt sie auf den Inseln noch etwas höher. Eine Statistik habe ich dazu nicht gefunden und kann nur den Augenschein bemühen. Auf diversen Friedhöfen auf Karpathos gibt es auffällig viele Gräber von Menschen, die deutlich älter wurden als 90 Jahre. Dabei war das Leben auf dieser Insel bis vor wenigen Jahrzehnten eher karg. Diejenigen, die dort begraben liegen, kamen währen…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
Griechische Tragödie auf Karpathos
0,39
EUR

Monatspass
Ein Monat unbegrenzter Zugang auf alle Bitterlemmer-Seiten
3,99
EUR
Powered by
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Gesetzliche Pflichtmeldung: Sternchen heißt Pflichtfeld

*

Aha.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.