Beiträge

Das Blog von Henryk M. Broder ist nach wie vor off, und beim öffentlich-rechtlichen RBB geht jetzt die interne Recherche los, ob ein Server des eigenen Hauses die Broder-Seite attackiert. Genau das schrieb der Attackierte mir vor wenigen Minuten und bestätigte auf meine Nachfrage, ob der Vorwurf ernst gemeint sei, mit einem kurzen „ja“. RBB-Sprecher Volker Schreck hat davon bisher nichts gehört und reagierte verdattert auf meine Nachfrage. „Das wäre kriminell“, sagte er. Der RBB stecke „mit Sicherheit“ nicht hinter der Attacke. Die Frage, ob sich Unbekannte eines oder mehrerer Server des RBB bemächtigten oder ob intern jemand seine Privatattacke auf sendereigenem Gerät fährt, konnte er nicht beantworten. „Ich höre von Ihnen erstmalig davon“, sagte Schreck und versprach, im Haus zu recherchieren. Im Laufe des frühen Abends wollen wir wieder telefonieren.