Schaufenster des Diesel-Ladens am Kudamm in Berlin – mit einem ziemlich rebellischen Plakat fürs wilde Image

Stell‘ Dir vor, es gäbe ein leeres Land, das auf Leute wie Dich wartet. Niemand, der da lebt. Platz, so viel Du willst. Nichts von dem, was hier nervt. Ein jungfräulicher Flecken. Eine originelle Idee, die sich die Jeansfirma Diesel da ausgedacht hat. Natürlich denken die Diesel-Werber bei ihrem romantischen Flecken an tropische Idylle. Aber was, wenn man den Pioniergeist auf das demnächst real sehr idyllische Mecklenburg-Vorpommern projizieren würde?

Wie wäre es, fragt das Plakat im Schaufenster, eine komplett neue Nation von Null aus zu starten? Nur das mitzunehmen, was Dir an Deiner alten Welt gefällt. Die Regeln einfach umzuschreiben. Richtig zu machen, was hier gesellschaftlich falsch läuft. Für die Inselwelt, die die Modeleute auf ihrer Micro-Site gebastelt haben, haben sie sogar Ureinwohner erfunden, mit denen sich die virtuellen Siedler arrangieren mussten. Nicht, indem sie sie masskriert haben, sondern sie mit schön viel Geld schmierten.

Träum weiter, könnte jetzt jemand antworten. Anmerken, das alles sei nur eine Vision, eine Utopie, ein exotisches Gedankenspiel, um einer Modemarke ein cooles Images zu verleihen. Aber immer erstmal nein zu sagen, jede neue Idee für unmöglich zu erklären, schon das Denken von Utopien zu verbieten, das ist ja gerade das, was die Fantasie beflügelt. Nicht die Palmen machen den Reiz aus, sondern das leere Land, das darauf wartet, dass jemand etwas daraus macht.

Zu finden wäre das leere Land in Deutschlands Osten. Warten wir noch 20, vielleicht 30 Jahre ab. Die Politiker, die uns heute in die Lethargie führen, mit ihren Staatsschulden, ihrer Rentengarantie, ihren rückwärtsgewandten Konzepten und ihrer Angst vor Veränderung, die werden dann nicht mehr da sein. Mit Ihnen werden ganze Städte verschwinden, jedenfalls die Menschen darin, und das nicht nur in Meckpomm. Schon heute kann einen Eindruck davon gewinnen, wer durch Zittau, Oranienburg oder diverse Leipziger Stadtviertel geht. Da stehen viele halbverfallene Häuser, aber nur wenige Menschen wohnen dort.

Ungewohnt still ist es dort. Nachts bleibt es hinter den Fenstern dunkel, viel Glas ist zersplittert, Türen mit Brettern vernagelt. Fast rührend, dass die Stadtgroßväter noch die Straßenlaternen einschalten lassen und so die Illusion wachhalten, irgendwann könne sich doch noch jemand auf den Bürgersteig verirren.

Weiter draußen erobert die Natur ganze Dörfer zurück. Mancherorts sind nur noch vereinzelte Häuser bewohnt, und jeder weiß, auch wenn es nicht jeder sagt: Der letzte Mensch wird hier bald verschwunden sein.

Das Land wäre dann leer. Kein schlechtes Land. Es könnte etwas wärmer sein. Aber es gibt Platz, Wasser im Überfluss, Felder und Wild. Schöne Seen. Und die letzten Ureinwohner würden sich sicher ebenso gern bestechen lassen wie die Fantasie-Ureinwohner aus der Werbung . Dann hätten die Siedler freie Hand, ihr Ding zu machen. Ohne lähmende Bürokratie. Ohne Gesetze, die keiner versteht. Ohne GEZ. Dafür mit viel Freiheit. Ein bisschen Abenteuerlust. Vielleicht einer Art steuerfreien Sonderwirtschaftszone. Mit Neuem. Eigenem.

Mit der Chance, ganz anders zu fragen als gewohnt. Nämlich: Wie würden wir gern leben, wenn wir bei Null anfangen dürften?

14 Kommentare
  1. Christoph Lemmer sagte:

    Wein wuchs früher, zu einer Zeit, die man vor der Ökokratie Klimaoptimum nannte, auch in Brandenburg und Meck-Pomm. Darum gibt es hier so viele Hügel, die Weinberg heißen, z.B. gegenüber dem Kloster Chorin oder an der Grenze zwischen Prenzlauer Berg und Wedding. Kommt ja vielleicht zurück.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. lentoliput sagt:

    … [Trackback]…

    […] There you will find 78596 more Infos: bitterlemmer.net/2011/04/08/der-traum-vom-pionier-dasein/ […]…

  2. … [Trackback]…

    […] There you will find 71727 more Infos: bitterlemmer.net/2011/04/08/der-traum-vom-pionier-dasein/ […]…

  3. … [Trackback]…

    […] Informations on that Topic: bitterlemmer.net/2011/04/08/der-traum-vom-pionier-dasein/ […]…

  4. blackjack sagt:

    … [Trackback]…

    […] Read More: bitterlemmer.net/2011/04/08/der-traum-vom-pionier-dasein/ […]…

  5. … [Trackback]…

    […] Read More here: bitterlemmer.net/2011/04/08/der-traum-vom-pionier-dasein/ […]…

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.