Dieses Blog hat eine neue Optik – und passt sich jetzt den diversen unterschiedlichen Bildschirmgrößen an, die im „Post-PC“-Zeitalter verwendet werden – wie Steve Jobs das bei der Vorstellung des iPad 2 nannte. Bisher habe ich ein umständliches (und überdies kostenpflichtiges) Zusatzmodul verwendet, um auf dem iPhone halbwegs vernünftig auszusehen. Das war umständlich und aufwändig. Das neue Design passt sich automatisch an. „Responsive fluid“ nennen die Experten das.

Für mich als Nichtprogrammierer war das trotzdem erstmal ein gewisser Aufwand. Selber programmieren kam nicht in Frage, denn ein responsiv-fluides Design muss einige ausgefuchste Sachen draufhaben: Es muss Elemente in der Breite anpassen, es muss sie je nach Bildschirmbreite über- oder nebeneinander anordnen und es muss Bilder und Videos auf die jeweils gewünschte Breite bringen. Mit meinem bisherigen WordPress-Theme Thesis wäre das ohne wildes Programmieren nicht gegangen.

Also habe ich Alternativen ausprobiert, die von vorneherein responsiv-fluid gebaut sind. Das Angebot ist mau. Von dem halben Dutzend waren einige konsequent auf Bilderseiten ausgerichtet und für Text schlecht geeignet. Zwei zickten beim Umrechnen der Bildergrößen. Eines erwies sich aber als Treffer, nämlich Ari von Elmastudio.

Mit etwas Anpassung in Stylesheet und einigen der PHP-Skripte ist das Ergebnis erstmal passabel. Vielleicht ein bisschen arg minimalistisch, aber danach war mir eh gerade.

Einen Vorteil hat die neue Lösung in jedem Fall: Ich kann jetzt endlich mein Hypercashe-Modul einschalten, was die Ladezeit der Seite deutlich beschleunigt. Das war bisher nicht möglich, weil das Modul für die Smartphone-Anzeige damit nicht klarkommt – aber das ist mit einem „Post-PC“-tauglichen Design nunmehr überflüssig.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.