Engländer gewinnt 185-Millionen-Jackpot, um den Deutsche von Gesetzes wegen nicht spielen durften

Ein Engländer gewann den Jackpot der Lotterie Euromillions über 185 Millionen Euro, melden alle Zeitungen und Portale. Euromillions ist ein Zusammenschluss der Lotterien aus mehreren europäischen Ländern, darunter Österreich, England und Frankreich. In Deutschland ist die Teilnahme per Gesetz verboten. Die deutschen Landeslottogesellschaften, allesamt staatliche Monopole, begründen ihre Zurückhaltung mit der Gefahr der Spielsucht. Nun ist weder aus Österreich, England oder Frankreich bekannt, dass es dort Lottofixer gäbe, die Weib, Haus und Hof für einen Tippschein versetzt hätten. So etwas kennt man eher vom Pokern. Da sind die Lottofürsten in den Staatskanzleien freilich weniger zurückhaltend. Die Berliner Staatszocker betreiben sogar einen sogenannten Pokerfloor am sozialen Brennpunkt Hermannplatz. Dass die deutschen Landesregierungen ihre Untertanen für dümmer erklären als die Politiker der anderen Staaten dürfte darum eher mit Profitgier zu tun haben. Sie wollen einfach ihr Monopol nicht gefährden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.