Bisher war das ZDF immer sehr selbstgewiss, was die Energie- und Umweltpolitik betraf. Dass jetzt Umweltschützer gegen den Bau von Windrädern protestieren, weil sie nicht hinnehmen wollen, dass dafür der Wald gerodet wird, stürzt die Redaktion der Drehscheibe in angenehme Selbstzweifel. Die wirken sich als gesunde, journalistische Distanz aus. Besonders zu beachten ist das Statement der grünen rheinland-pfälzischen Umweltministerin Eveline Lemke, die frei übersetzt nichts anderes sagt, als dass die Welt am deutschen Wesen genesen möge.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.