Suche Autobahnraser mit dem Amtskennzeichen B-4

Es war gestern (Montag) auf der A9. Ein schwarzer Audi raste an mir vorbei, und zwar zu dicht. Es kommt schon mal vor, dass sich Autofahrer etwas achtlos gegenüber Motorradfahrern verhalten, aber dieser schwarze Audi war offenbar nicht irgendwer. Sein Audi trug das Kennzeichen B-4. Ich vermute, ein Auto aus dem Fuhrpark des Berliner Senats. Das wollte ich genauer wissen. Also gab ich Gas und folgte ihm nach. Es war kurz nach 19.30 Uhr, gleich hinter der Ausfahrt Coswig, südliche Fahrtrichtung. Ich holte ihn relativ schnell ein, denn genau dort fängt eine Tempo-120-Begrenzung an. Natürlich fuhr er nicht 120, sondern immer zwischen 150 und 170. Ich habe den Fahrer zwei Mal etwas genauer von der Seite betrachtet: 40 bis 45 Jahre alt, Klobrillenbart, dunkle Haare, vermutlich eher schlank. Und allein im Wagen. Es folgte eine Baustelle mit Tempobegrenzung 80, die er mit 110 bis 120 Stundenkilometern durchpflügte. Die hielt er auch, als zwischendrin sogar nur Tempo 60 erlaubt war. Am Ende der Baustelle, bei der Ausfahrt Dessau Süd, drehte er mächtig auf und fuhr dem Vordermann auf der linken Spur  bis fast an die Stoßstange. Der floh panisch. Der Audi gab jetzt richtig Gas. Bis Tempo 220 hielt ich mit. Dann ließ ich ihn ziehen. Hat jemand eine Ahnung, wer das gewesen sein mag?

58 Kommentare
  1. Thomas sagte:

    B steht ja generell für Berlin, die Nummer ist dann meist die Stelle oder Behörde. Kann man da eigentlich nicht bei der Polizei mal nach fragen oder Anzeige gegen unbekannt erstellen.

    Aber manchen Leute übertreiben es wirklich auf der Straße – manchen fahren 30 km/h in der 50 Zone, andere fahren 220 km/h in der 120 Zone.

    Antworten
  2. Theo sagte:

    lustig, vorgestern hat der Wagen in Österreich in den Bergen halsbrecherisch überholt, bis er an mir dran war (langsamer Mehrtonner) und mich endlich auch überholen konnte und dann ab durch die Mitte.

    Antworten
  3. bitterlemmer sagte:

    Ach nee… danke für den Kommentar. Jetzt habe ich mich endlich durchgerungen und eine Anfrage an die Berliner Innenverwaltung geschickt. Der gehört das Auto offenbar. Kahns Du mir genauer sagen, wo und wann Du dem Audi begegnet bist?

    Antworten
  4. Maria sagte:

    Ich war im Urlaub im Alpbachtal Tirol, wo gleichzeitig auch das 67. Europäische Forum Alpbach stattfand. Dort haben wir deinen Autobahnraser gesehen. Mir war das Auto mit dem Kennzeichen B – 4 auf einem Parkplatz aufgefallen. Vermutlich hat er an dem Forum teilgenommen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

    Antworten
  5. bitterlemmer sagte:

    Interessant! Die Recherche erweist sich überraschend schwierig. Das Auto gehört weder zum Senatsfuhrpark noch zur Bundesregierung. Offenbar fährt damit ein hohes Tier eines Berliner Eigenbetriebs, also Stadtreinigung, Verkehrsbetriebe o.ä.

    Antworten
  6. Berlinerin sagte:

    genau dieser A 6 mit Kennzeichen B 4 ist uns auf der A9 auch begegnet, mit demselben Fahrverhalten. Am Sonntag, den 28. August 2011. Auch ein Fahrer. Alleine.

    Antworten
  7. Theo sagte:

    „Kahns Du mir genauer sagen, wo und wann Du dem Audi begegnet bist?“

    Mal schauen, ob ich das noch zusammen bekomme.

    Antworten
  8. Helge sagte:

    Ich habe ihn eben auf der A7 Hannover Richtung Kassel, ca 50 km nach Hannover gesehen. 06.10.11
    Viele Grüße

    Antworten
  9. Simon sagte:

    Hallo,
    ich habe den Audi mit dem B 4
    Kennzeichen am Mittwoch den 05.10. auf dem Kölner Ring Richtung Aachen gesehen. Er fuhr nicht schneller als die erlaubten 120 km. Es saß wieder der hier schon beschriebene bärtige Mann am Steuer.
    Gruß

    Antworten
  10. Dreistein123 sagte:

    Hallo, ich selber bin Berliner und wohne in dem Stadtteil Tempelhof.
    Ich sehe diesen Fahrer nahezu jeden Tag, hab Ihn auch schon öfter auf das Gelände des BfR (Bundesamt für Risikobewertung) im Diedersdorfer Weg fahren sehen.
    Habe Ihn vorhin auf dem Rückweg von der Arbeit erst wieder gesehen, er fährt jedoch mittlerweile einen niegelnagelneuen Audi A7 in schwarz Kennzeichen ist bei B 4 geblieben.

    Vllt. konnte ich dir ja helfen.

    MfG

     

    Antworten
  11. Gast sagte:

    Das ist ja in der Tat eine Meldung Wert. Ein schwarzer Audi fährt auf der Autobahn, und etwas zu schnell. Zwar nicht so schnell, dass eine wirkliche Strafe zu erwarten wäre, aber  immerhin, es wäre ja möglich, ja sogar schön, wenn der Herr Bundespräsident hier wieder eines dieser Fettnäpfchen böde.
    Ach ja, wenn es denn überhaupt so gewesen wäre. Aber hier ist es schon etwas sehr Merkwürdig.
    Könnte es nicht sogar so sein, dass Sie Interessantes suchen, und dabei sogar wider besserem Wissen, etwas nachhelfen?
    Ich finde es Merkwürdig, dass ein Redakteur hier diesen öffentlichen Weg geht, nur um eine Halterfeststellung bzw. einen Fahrer ausfindig zu machen! Ein Redakteur, der nicht wissen will, dass dieses jederman für 5 Euro Gebühr, bei der Zulassungsbehörde bekommt. Es geht mir hier zu offensichtlich um etwas ganz anderes.
    Ach ja, lesen Sie nicht Ihre eigenen Artikel? Sie tun wirklich so Ahnungslos? Oder Sie sind es tatsächlich? Letzteres erklärt dann auch den bereits damals geschriebenen Unsinn.
    Ich möchte Sie aber als Laie, bei Ihrer Suche etwas unterstützen. Der Audi ist ein Dienstwagen. Das Kennzeichen ist eine Behördennummer. Dienstwagen werden in der Regel von verschiedenen Fahrern gefahren, auch dieser.
    Beschuldigen Sie nun alle Dienstfahrer, die mit diesem Wagen unterwegs sind als Autobahnraser, so festigen Sie Ihren Ruf als Unsinnschreiber nur.

    Antworten
    • Anonymous sagte:

      Danke für die Hinweise. Die kannte ich allerdings schon. Ich war durchaus erstaunt, dass sich nicht mehr herausfinden ließ, als dass dieser Dienstwagen weder zum Fuhrpark des Berliner Senats noch zu dem der Bundesregierung gehört. Nunmehr kann ich freilich eine Neuigkeit berichten: Ich weiß, wessen Wagen es ist. Interessanterweise habe ich heute früh die betreffende Behörde angeschrieben und um die nötigen Auskünfte gebeten. Die Antwort steht noch aus. 

      Antworten
  12. Dreistein123 sagte:

    Hallo Bitterlemmer, würde mich freuen wenn du die Anwort (wenn du Sie bekommen hast) postest.

    @141d09931fc3c18abbeb1228e57d5676:disqus  Gast: Wir wissen das dieser Dienstwagen nicht von mehreren Fahrern bewegt wird!

    Und bei der Zulassungsstelle einen halter ausfindig zu machen ist glücklicherweise nicht einfach mal eben mit 5 € abgegessen (zumindest in Berlin), daraus schließe ich, das man den Halter eines Behördenfahrzeugs bzw. das Institut zu dem der Wagen gehört nicht Preis gegeben wird.

    MfG
     

    Antworten
    • Gast sagte:

      Falschmeldungen, Vermutungen und Halbwahrheiten öffentlich zu posten, oder nur die eigene Neugier befriedigen, sich wichtig zu machen, dies ist nicht gut. Die modernen Mittel dazu stehen zwar zur Verfügung, aber es ist nur belastend und irreführend.
      Wenn also beispielsweise „Dreistein123“ postet, er weiß, dass der betreffende Wagen nicht von mehreren Fahrern bewegt wird, dann ist das eine bewusste Falschaussage.
      Das man keine Halterfeststellung für 5 Euro bekäme, ist eine Vermutung oder Halbwahrheit. Richtig ist, es kostet 5 Euro und 10 Cent. In Berlin sogar online erhältlich.
      Fragt man ein Behördenfahrzeug ab, so wird man z.B. bei einem Kennzeichen B-1234 möglicher Weise den Halter „Der Polizeipräsident in Berlin“ bekommen. Und glauben Sie mir, trotzdem sitzt nicht in jedem Polizeiwagen der Polizeipräsident hinter dem Steuer.
      Insgesamt geht es hier aber wohl auch garnicht um die Feststellung des Fahrers. Herr Lemmer weiß das, deswegen würde er so einen Unsinn nicht betreiben.
      Ich lese ab und zu auch seine Blogs, erkenne hier aber keinen wirklichen Sinn. Was bringt es uns allen, wenn zum Schluss hier ein Name stehen würde? Auch wenn der Fahrer der Papst gewesen wäre, dann würden sie ihm eine Geschwindigkeitsübertretung vorwerfen?
      Vielleicht wüsste „Dreistein123“, wen er täglich in verbotener Weise an der Kreuzung Friedenfelser Straße Ecke Nahmitzer Damm, beim rechts abbiegen in zweiter Reihe nötigt? Nein, dass kann es nicht sein, oder?
      Ich würde mich hier nicht äussern, wenn ich die zeitnahen Berichte von Herrn Lemmer über die betreffende Behörde nicht vorher gelesen hätte. Er wusste um welche Behörde es sich handelt. Er hat den Namen dieser Behörde bisher nie richtig geschrieben, und sie auch dem falschem Ministerium zugeordnet. Insgesamt finde ich es eben schade, wenn ein Redakteur mit Verantwortungsgefühl, nicht richtig recherchiert und dazu mit unbegründeter Eigeneinschätzung, viel mehr in die Irre führt und letztlich uns allen schadet.

      Antworten
  13. Belinda sagte:

    Was läuft denn hier für ´ne Männerkiste?
    Ich dachte bisher, hier auf dieser Seite geht’s ums Mitdenken.
    Unerbittliche MännerRache durch 6monatige europaweite Internet-Fahndung, weil jemand (vom Staat?! ..mit hübsch kurzem und gut zu merkenden Nummernschild) dem Herrn Lemmer auf seinem Zweirad (vermutlich stets konsequenter Rechtsfahrer, punktefrei und offensichtlich bisher noch nie überholt worden) die Rücklichter gezeigt hat? Mit einem Auto! (meinem Freund wäre das nicht passiert, sagt er gerade). Und beim fixen Hinterherfahren als zur Aufklärung befugter Racheengel nach eigenen Angaben schnell auch mal eben die 200 reißt, der Zweck heiligt ja die Mittel! Ich frage mich, ob auch ein Auto mit einem Nummernschild hier aus unserem schönen Bayern bei Herrn Lemmer ein ähnliches staatstragendes Verhalten ausgelöst hätte.
    Jungs, habt ihr bei 9 Millionen registrierten Punkte-Deutschen in Flensburg keine anderen Sorgen? Es gibt wirklich wichtigere Themen. Lest nicht nur eure eigenen Blogs, kapieren was wirklich wichtig ist, hilft wirklich weiter beim Priorisieren…

    Antworten
    • Bella sagte:

       

      ojeh belinda, sei nicht so naiv + schärfe deinen politischen
      blick!

      hier geht es offensichtlich nicht um gekränkte männerehre
      sondern wieder einmal um gewaltenteilung im internet a la (bitter)lemmer frei
      nach dem motto „…weil ich mir nicht unjournalistisches vorgehen vorwerfen
      lassen will…“ kläre ich auf, es wird schon jemanden interessieren – davon lebt sein
      blog! wenn man die rollenverteilung selbst in der hand hat kann sogar die
      beobachtung einer vermeintlichen ordnungswidrigkeit zur investigativen grosstat
      werden…

      Antworten
  14. Christo sagte:

    Der Wagen steht öfter am ehemaligen Rot-Kreuz-Krankenhaus, jetzt BfR (Bundesanstalt für Risikobewertung) in der Max-Dohrn-Straße in Charlottenburg, Berlin. 

    Antworten
    • bitterlemmer sagte:

      Das hat seinen guten Grund. Ich warte immer noch auf die entsprechende Stellungnahme, weil ich mir nicht unjournalistisches Vorgehen vorwerfen lassen will. Meine Geduld neigt sich allerdings, nachdem die betreffende Pressestelle schon Tage brauchte, um mir eine Antwort nur zu avisieren und seitdem schon wieder etliche Tage vergangen sind. So kompliziert ist das Sujet beileibe nicht. Weshalb der Tag näherrückt, an dem ich auf das Statement pfeife und dazuschreibe, dass die betreffende Behörde trotz mehrfachen Insistierens schweigt.Den Namen des Betreffenden werden wir auf jeden Fall kennenlernen, denn den weiß ich inzwischen.

      Antworten
      • Cornelia sagte:

         Es ist der Präsident des Bundesinstitutes für Risikobewertung in Berlin persönlich, er fährt diesen B 4 allein, darf auch niemanden mitnehmen, „Dienstwagen“ . Achtung, weg von der Straße, übermorgen fährt er Richtung Lübeck.

        Antworten
        • Treuerandechsmoench sagte:

          Stimmt nicht! Es ist der Präsident vom Robert-Koch-Institut mit seinem Dienstwagen, aber der ist Beamter und fährt immer vorbildlich!

          Antworten
          • Treuerandechsmoench sagte:

            Welche Pappmase du auch bist und meinst den bfr präsidenfen hier nicht nur simulieren sondern auch beleidigen zu müssen nimm doch einfach zur kenntnis das dieser dienstwagen von vielen fahrern bewegt wird und das solche grenzdebilitäten die du über uns ablädst alle diese menschen in den dreck ziehst – pfui, du anonymer feiger schmierling

  15. Simbazu sagte:

    Haben den besagten Audi, Kennzeichen b 4 soeben auf der A38 kurz vor Göttingen gesichtet. Ams Steuer ein Mann mit rotem Shirt.

    Antworten
  16. Gast sagte:

    ja diesen audi kenn ich auch schon ich sag blos A38 montag gegen 22Uhr…Geschwindigkeit so 200 aufwärts…KENNZEICHEN: B-4
    also ist es kein einzelfall…

    Antworten
  17. Gast sagte:

     Quatsch, der Wagen ist vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherhet, wird von dem Abteilungsleiter für Lebensmittelsicherheit gefahren und auch mal unordentlich…

    Antworten
  18. bitterlemmer sagte:

    Es handelt sich tatsächlich um den Präsidenten des Bundesinstituts für Risikobewertung. Ob derjenige, der sich als Prof. Hensel ausgibt, tatsächlich Prof. Hensel  ist, wage ich dennoch zu bezweifeln.

    Antworten
  19. Dirk Meyer sagte:

    Was ist das denn hier? Verspüre ich Mißgunst?
    Hier geht es doch nicht um
    einen schnell fahrenden PKW, sondern um
    das Amtskennzeichen B-4, in Verbindung mit Neid auf den
    Dienstwagenfahrer.

    Hätte der neue Audi ein B-XY 0815 als Kennzeichen, oder wäre das Auto
    ein 10 Jahre alter Golf oder Astra, hätte Herr Lemmer die Story nicht
    einmal seinem Frisör erzählt.
    Zwei Fragen hätte ich noch. 1. Welcher Schaden ist entstanden (Außer natürlich der Emotionale bei Herrn Lemmer :-) da sein Mopped nicht über 220 fährt) und 2. Sind nicht mit jedem schon mal die Pferde(stärken) durchgegangen?

    In diesem Sinne bis später bei hoffentlich genau so unwichtigen Dingen.
    Denn nur wer keine Probleme hat, besitzt die Zeit sich welche zu machen………;-)

    Antworten
    • Guenter sagte:

      Welcher Schaden ist entstanden? Raserei ist also verzeihlich – solange nichts passiert? Darf ich Ihnen als Praezisionschuetze mal Kugeln um die Ohren pfeifen lassen? Ich garantiere auch, dass kein Schaden entsteht – dank Schalldaempfer erleiden Sie nicht mal einen Tinnitus.

      Antworten
  20. Uschi sagte:

    …Die gemeinsame Eigenschaft aller Tugendwächter ist ihr gutes Gewissen.
    Und außerdem die Tatsache, dass sie im Netz anonym bleiben können. Es
    hilft ihnen, gewisse Hemmungen zu überwinden. Und wenn mehrere
    Tugendwächter zusammenkommen, entsteht der Mob….
    Herr Lemmer, lesen sie mal das hier:
    http://www.zeit.de/2012/24/DOS-Tugend
    und dann denken sie mal über den Pranger nach, den sie hier so tugendhaft angezettelt haben und den sie so laufen lassen! Ist Mobbing wirklich das, was sie mit ihrem Blog erreichen wollen?

    Antworten
  21. Pete sagte:

    hab ihn im mai auf der a14 richtung magdeburg gesehen und fotografiert… weil ich das kennzeichen so sonderbar fand…

    Antworten
  22. Lucia47100 sagte:

    Ist ein Dienstfahrzeug des BfR.
    Er weiß Bescheid, jetzt fährt nur noch der Dienstwagenfahrer.
    Präsident im Fond.

    Antworten
  23. Bienchen1983 sagte:

    hey hallo! uns ist heute das gleiche mit dem besagten audi geschehen! der raste auf A14 von der A9 in richtig magdeburg… auch dieses besagte kennzeichen und die beschriebung passt perfekt! ich war mir auch relativ sicher das es ein senats auto ist!würde auch gern wissen wer es ist…:)

    Antworten
  24. Oliver sagte:

    Komisch, habe den Wagen heute um 20.30 Uhr gesehen – war allerdings kein Audi A7, sondern (wieder) ein dunkle A4, altes Modell. Den Fahrer habe ich nicht gesehen bzw. nicht darauf geachtet! Und – bitte festhalten – er wartete an einer roten (!) Ampel und wollte Richtung Stoppelmarkt abbiegen… Wahnsinn, so ein Verkehrslümmel ;-)

    Antworten
  25. Sebastian sagte:

    Heute in Berlin moabit gesehen. Ein silberner Mercedes C oder E klasse. Ein zigarre rauchender Herr. Fahrstil normal,nur das Kennzeichen hat mich interessiert.

    Antworten
  26. Wilfried sagte:

    Moin aus Göttingen …..,
    Heute ist der PKW mit amtlichen Kennzeichen D B4 um ca. 06:45 auf der A7 im Teilstück Göttingen / Kassel von mir gesehen worden !
    Der Fahrer fuhr den Wagen ordnungsgemäß und überaus rücksichtsvoll !
    Er hatte nur nich geblinkt , beim Wechseln der Fahrspur !
    Alles war im mega grünen Bereich !
    Und diesen Hype hier , kann ich nicht verstehen !
    Habt Ihr denn keine anderen Sorgen , als hier eine Stimmung zu erzeugen , die nicht fair ist !
    Mit freundlichen Grüßen
    Wilfried

    Antworten
    • bitterlemmer sagte:

      Möglicherweise verfolgt der Herr Behördenpräsident diese Diskussion und fühlt sich beobachtet. Offenbar diszipliniert ihn das.

      Antworten
  27. Daniel sagte:

    Habe den BMW mit den Kennzeichen B 4 gerade in der Waschanlage von Aral in Großbeeren gesehen 8.5.2014 11:00 Uhr

    Antworten
  28. Vielfahrer sagte:

    Also Leute, wenn man euch hier so sieht, kann man nur noch schmunzeln. Habe Heute den BMW GT mit amtl. Kennzeichen B 4 auf dem Berliner Ring- Höhe Autobahnkreuz B101 Ludwigsfelde gesehen. Ich fand den Wagen toll, das Kennzeichen interessant. Nicht mehr nicht weniger. Auch ich fahre einen Audi A5 und wenn es die Verkehrssituation hergibt auch mal mit 250km/h. Na und?
    Mich hatte nur das Kennzeichen interessiert und deshalb hab ich euren Blog hier gelesen. Also, es kommt schon einer Hexenjagt sehr nahe. Es gibt wichtigeres im Leben.
    In diesem Sinne gute Fahrt alle die gern schnell fahren (da wo die Autobahn frei und offen ist) und all die die langsam fahren möchten, bleibt auf der rechten Spur und überholt nicht, denn das sind die schlimmsten!!!!

    Antworten
  29. Paderborn sagte:

    Januar 2016: Das Kennzeichen hängt jetzt an einem BMW X5 und der bretterte genau so bekloppt über die A33 bei Paderborn zwischen allen anderen Mitbürgern…. äh….Verkehrshindernissen hindurch, wie schon beschrieben. Großes Auto…kleines Hirn! ;-)

    Antworten
  30. Heinz sagte:

    Ist euch schonmal in den Sinn gekommen, dass es sich bei den Fahrer um einen chauffeur handeln könnte? Dieser hätte dann wenig mit dem nutzer oder dem halter zu tun, da die chauffeure ja sicher auch verschieden autos steuern (schichtsystem, Urlaub, Krank). die wenigsten leute mit ähnlichen nummernschildern fahren selber.

    und was hat es jetzt für einen mehrnutzen, dass Sie wissen um wen es sich handelt, herr lemmer? haben Sie sich getraut sich persönlich bei dieser person über deren verhalten zu beschweren oder dient das hier alles nur der hetze?

    Antworten
  31. Gast sagte:

    Also mal ehrlich ….es ist doch völlig egal, wem der Wagen gehört, wer ihn fährt oder wo der her kommt….

    >>>>>>> so benimmt man sich nicht auf einer öffentlichen Strasse mit anderen Verkehrsteilnehmern. Punkt!
    Ich nicht und „der“ auch nicht!

    Antworten
  32. Shiva sagte:

    Der Wagen war heute beim JKI im Messeweg. Präsidenten haben einen Fahrer und arbeiten während der Fahrt im Fond.

    Antworten
  33. Andreas Haß sagte:

    Hab den besagten Wagen BMW B-4 am 13.4.17 auf einem Umleitungswege bei Leipzig gesehen. Es fiel mir nur aufgrund des Kennzeichen auf und ich wollte mehr darüber erfahren. Danke für den Blog

    Antworten
  34. Basti sagte:

    Ich habe heute einen schwarzen BMW GT mit diesem Kennzeichen gesehen. B – 4. Ist Leipzig Südost auf xie A38 drauf Richtung Westen. Fuhr angepasst. War eh zu voll zum Rassen. ?

    Antworten
  35. Joe sagte:

    Lustiger blog…der schwarze Mann äh – schwarze Wagen Kennzeichen b4 hat uns gerade auf der a93 richtung Regensburg überholt. Akzeptable Geschwindigkeit.

    Antworten
  36. Joe sagte:

    Gestern wurde der schwarze Mann – äh ein schwarzer PKW Kennzeichen B-4 – auf der a 93 Richtung Regensburg gesichtet. Hat uns überholt.

    Lustiger blog.

    Antworten
  37. Tim Schulz sagte:

    Puh, endlich etwas Beton. Ich sah für eine lange Zeit,
    aber am Ende zu. Ich mag diesen Artikel wirklich
    werde ich versuchen, zu handeln, wie es beschrieben wird.
    Wie Sie ein gewöhnlicher Mensch kann sehen, können auch Wunder wirken. Ich werde wissen, wie ich
    ging, und ob Informationen von einer Eingangskontrolle zu 100%.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.