Einträge von bitterlemmer

Wann Merkel es für angebracht hält, einen Geheimdienst-Chef zu entsorgen – und wann nicht

ans-Georg Maaßen ist als Chef des Bundesverfassungsschutzes also gefeuert, weil er falsche Worte wählte. Er widersprach einer Formulierung Merkelscher Symbolpolitik, als er meinte, die Vorgänge in Chemnitz nach den tödlichen Messerstichen mutmaßlich von Asylbewerbern seien keine Hetzjagd gewesen. Ansonsten hat sich Maaßen nichts zu Schulden kommen lassen. Er hat vor allem keine Verbrechen vertuscht, Verbrecher […]

#Köthen: Staatsanwaltschaft spricht von „Schädelbasisfraktur“. Aber wie meint sie das?

ei Twitter trendet seit gestern der Hashtag #Herzinfarkt. Er betrifft den Tod des 22-jährigen Markus B. in Köthen. Es sind überwiegend rechte Accounts, die sich über die Veröffenlichungspolitik der Staatsanwaltschaft Dessau lustig machen und zugleich die Berichterstattung der meisten Medien verspotten. Die haben sich leider auch diesmal wieder nicht mit Ruhm bekleckert, sondern überwiegend die […]

#wirsindmehr: Daniel H. war eben gerade kein Opfer „rechter Gewalt“

in Zeichen setzen gegen rechts – das war die Hauptintention des #wirsindmehr-Konzerts in Chemnitz. Mein persönlicher Eindruck in Chemnitz war, dass die Stadtbewohner dabei ein bisschen abseits standen. Die meisten Chemnitzer Stimmen, die ich einfing, begrüßten „gegen rechts“, beklagten aber, dass der Tod eines 35-jährigen Familienvaters vor gut einer Woche allseits instrumentalisiert werde. Die Mehrheit […]

Heiko Maas und der „Kampf gegen rechts“: Straßenkampf statt Wahlkampf

ie Einführung der liberalen, repräsentativen Demokratie galt bis jetzt als fortschrittliche Errungenschaft. Der „Kampf gegen rechts“ scheint die Grundlagen zu verändern. Außenminister Heiko Maas ruft jetzt die „schweigende Mehrheit“ auf, ihr Schweigen zu beenden. Sonst werde es „gefährlich“. Maas: „Da müssen wir dann auch mal vom Sofa hochkommen und den Mund aufmachen“. Anlass ist natürlich […]

Trump und sein Schwiegersohn: Zerbricht der 70 Jahre alte Status Quo in Nahost?

er Schwiegersohn von US-Präsident Donald Trump, Jared Kushner, arbeitet offenbar schon seit 18 Monaten an einem Plan, der die politische Lage im Nahen Osten grundlegend ändern würde – und die mutmaßlich gefährlichste Krisenregion der Welt befrieden soll. Dahinter steckt die Idee, das seit 1949 bestehende Problem der Palästinaflüchtlinge doch einmal zu lösen und zu diesem […]

ARD und Deutschlandfunk: Journalistisches Handwerk als Waffe im Meinungskampf?

er Chef der zentralen Nachrichtenredaktion des Deutschlandfunks, Marco Bertolaso, wartete vor einiger Zeit mit einer trendigen Idee auf – nämlich den „Faktencheck“ schon in der Überschrift oder im Leadsatz einzubauen, „wenn nötig“. Bertolaso brachte auch ein fiktives Beispiel, natürlich eines mit US-Präsident Trump: „US-Präsident Trump hat wahrheitswidrig behauptet, dass…“. Bertolasos „Faktencheck“ besteht hier konkret in […]